Stellen Sie uns ihre Fragen

KONTAKTDATEN

Balance - TCM

Marktstraße 14,
02730 Ebersbach-Neugersdorf

 

Öffnungszeiten:  
Montag 08:30 bis 22:00 Uhr
Di bis Do 08:30 bis 13:00 Uhr
14:00 bis 22:00 Uhr
Freitag 08:30 bis 22:00 Uhr
Sonnabend: geschlossen
Sonntag: 09:30 bis 14:00 Uhr
   
Telefon: +49 (0)3586 - 36 90 006
Telefax: +49 (0)3586 - 36 90 007
Mail: info@ruecken-aktiv.com
A+ R A-
E-Mail

ORTHOMOLEKULARE ANWENDUNGEN

... beschreibt Konzepte und Zusammensetzungen
im Bereich von hochmolekularen Vitamin- & Mineralstoffanwendungen.

Der Begriff leitet sich ab von: "Ortho" aus dem griechischen übersetzt = richtig, korrekt
und "Molekül" kleinste funktionelle Einheit in der Biochemie.

orthomolekular


Einer der ersten Wegbereiter war der zweifachen Nobelpreisträgers Linus Pauling, welcher die ersten höher dosierten Vitamin & Mineralstoffkonzepte erforschte und entwickelte. Er definierte orthomolekulare Therapie 1968 wie folgt: „Orthomolekulare Therapie ist die Erhaltung guter Gesundheit und die Behandlung von Krankheiten durch die Veränderung der Konzentrationen von Substanzen im menschlichen Körper, die normalerweise im Körper vorhanden und für die Gesundheit erforderlich sind“.

Aus Sicht dieser alternativ-medizinischen Denkweise, führen Krankheiten stets zu einem biochemischen Ungleichgewicht im Körper. Durch ausgewogene, gesunde Ernährung mit  Hinzunahme von gezielten, qualitativ hochwertigen Nahrungsergänzungssubstanzen können Missverhältnisse ausgeglichen werden.

Vor allem vor dem Hintergrund, dass die heutige globalisierte Land- und Agrarwissenschaft häufig auf ausgezährten Landflächen nur noch geringe Mengen Funktionsstoffe, Mineralien, Vitamine etc. in den natürlichen Lebensmitteln möglich macht, welche  zusätzlich durch große Transportwege und Lagerzeiten weiter verringert werden.

Das Konzept der orthomolekularen Medizin, Veränderungen in der Basisnahrung vorzunehmen und ein latenter oder offenkundiger Mangel an Mikronährstoffen durch die Verwendung von Nahrungsergänzungen zu beseitigen, führte in der Folgezeit dazu, dass die orthomolekulare Anwendung ein Eckpfeiler in der ganzheitlichen Therapie v.a. von Degenerationskrankheiten wurde. Die laufenden Erfahrungen und ständigen Forschungen führten zu einem erweiterten Arbeitsfeld der orthomolekularen Therapie:

  • Die Vorbeugung von ernährungsbedingten oder chronisch-degenerativen Krankheitsbildern
  • Das Erhalten einer optimalen Gesundheitssituation, dabei von der jeweiligen biochemischen und psychosozialen Individualität des Einzelnen ausgehend.
  • Die Bewahrung von Gesundheit und Vitalität bis ins hohe Alter (Bram van Dam: The art of aging 2003).

Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie weiter auf dieser Website navigieren, ohne die Cookie-Einstellungen Ihres Internet Browsers zu ändern, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.